BLS für medizinisches Personal - Basic Life Support

Der BLS Anwenderkurs zielt darauf, das Erkennen lebensbedrohlicher Situationen zu schulen, Herz-Lungen-Wiederbelebung fachgerecht durchzuführen, einen automatischen externen Defibrillator zu nutzen und Erstickungsanfälle nach einem Bolusgeschehen zu behandeln. Ein weiteres Thema ist die Rollenverteilung und Zusammenarbeit im Team während einer Reanimation. Der Kursus richtet sich an alle Mitarbeiter, die in einem medizinischen Beruf arbeiten oder an Menschen, die oftmals mit Rettungsdienstpersonal zusammenarbeiten (Polizei, Feuerwehr).

Die Kursmaterialien werden vor Beginn des Kurses zugeschickt, die Teilnehmerzahl pro Kursus ist auf 6 pro Instruktor beschränkt, um optimale Lernergebnisse zu erreichen.

Der Kursus beinhaltet eine schriftliche und zwei praktische Prüfungen. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die KursteilnehmerInnen ein international anerkanntes Zertifikat, das sie als BLS Provider ausweist. Es hat eine Gültigkeit von zwei Jahren.

Der BLS-Kurs ist ein international anerkanntes Kursformat. Viele ausländische Arbeitgeber (Krankenhäuser, Reedereien, Fluggesellschaften, ...) erwarten von ihrem medizinischen Personal die Absolvierung eines solchen Kurses.