ACLS - Advanced Cardiovascular Life Support

Der ACLS Provider Kurs ist konzipiert für Ärzte, Pflegepersonal und RettungsdienstmitarbeiterInnen, die entweder an der Versorgung kardiovaskulärer Notfälle teilnehmen oder diese leiten - innerklinisch wie auch präklinisch. Während des ACLS Kurses verbessern die Teilnehmer ihre Fähigkeiten zur Behandlung unterschiedlichster kardiovaskulärer Notfälle. ACLS betont die Wichtigkeit konsequent durchgeführter Basismaßnahmen für das Überleben des Patienten, die Implementierung erweiterter Maßnahmen und die effektive Teamarbeit und Kommunikation während der Rettung.

ACLS basiert
acls
auf simulierten klinischen Szenarien, bei denen die Teilnehmer aktiv an verschiedenen Lernstationen die wichtigen Fähigkeiten einzeln einüben - sowohl als Teammitglied, als auch als Teamleiter. Realistische Simulationen verstärken dabei das Einüben der Schlüsselkenntnisse:
  • professionell durchgeführte Basiswiederbelebung
  • Erkennen und frühe Behandlung von bedrohlichen Zuständen vor oder nach einem Herzstillstand
  • Leiten einer komplexen Notfallsituation
  • Erkennen und Behandeln akuter Koronarsyndrome
  • Erkennen anderer lebensbedrohlicher Erkrankungen (z.B. Schlaganfall) und deren Erstversorgung
  • ACLS-Algorithmen
  • Effektive Teamarbeit
Diese Kursziele können von jedem Teilnehmer erreicht werden, da die Kursmaterialien frühzeitig vor dem Kursus verschickt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 6 pro Instruktor beschränkt, um optimale Lernergebnisse zu erreichen.
Der Kursus beinhaltet eine Prüfung in Basisreanimation (BLS), eine schriftliche Prüfung und eine praktische Prüfung als Leiter eines Notfallteams.

Der ACLS-Kurs ist ein international anerkanntes Kursformat. Viele ausländische Arbeitgeber (Krankenhäuser, Reedereien, Fluggesellschaften, ...) erwarten von ihrem medizinischen Personal die Absolvierung eines solchen Kurses.

Der ACLS-Kurs ist von der Ärztekammer Niedersachsen mit 20 CME Punkten versehen.